Sie sind hier:
  • Aktuelles
  • GPR startet Initiative für Jobräder

GPR startet Initiative für Jobräder

Die Bremer Stadtmusikanten fahren Fahrrad
Die Bremer Stadtmusikanten fahren Fahrrad - Bild: Laurids Jess

Zu gesunder Arbeit gehört auch ein gesunder Arbeitsweg. Und in dieser Hinsicht fährt das Fahrrad ganz weit vorne, ebenso wie hinsichtlich der Umweltfreundlichkeit. Deshalb will der Gesamtpersonalrat erreichen, dass unser Arbeitgeber, die Freie Hansestadt Bremen, seinen Beschäftigten die Anschaffung von Diensträdern zu attraktiven Konditionen ermöglicht.
Durch die Corona-Pandemie gewinnt das Fahrrad als Verkehrsmittel für den täglichen Arbeitsweg zusätzlich an Bedeutung. Die Nutzung von Elektrofahrrädern könnte weitere Kolleginnen und Kollegen, auch mit längeren Arbeitswegen, für dieses Verkehrsmittel gewinnen. Jedoch sind die relativ hohen Anschaffungskosten für Viele eine Hürde.
Das in der Privatwirtschaft verbreitete Modell des Leasings von Jobrädern in Verbindung mit Entgeltumwandlung eignet sich für den öffentlichen Dienst nicht. Darüber hinaus ist es für die Beschäftigten nicht so vorteilhaft, wie es zunächst scheint. Denn es mindert die späteren Rentenansprüche.
In einem ersten Gespräch mit dem Senator für Finanzen haben wir positive Signale für unser Anliegen gehört. Jetzt geht es darum, ein für den öffentlichen Dienst geeigneteres Modell zu entwickeln.
Ein gutes Ergebnis wäre in jedem Fall für alle Seiten ein Gewinn. Für Bremen als Arbeitgeberin und als Fahrradstadt. Aber vor allem für die Kolleginnen und Kollegen.