Sie sind hier:

KETAAKETI

Grundschul-Bildung und eigene Existenz für die Ärmsten in Nepal

Kinder sitzen auf dem Boden, jpg, 83.7 KB
Social Class in der Region Kavre

Nepal ist eines der ärmsten Länder der Welt. Besonders in den von großer Armut betroffenen Bevölkerungsgruppen gibt es einen gewaltigen Bildungsnotstand und die "typischen" Probleme chronischer Armut: negative Folgen für körperliche und seelische Gesundheit und Perspektivlosigkeit. Diesen Kreislauf durch ein landesweites Bildungsnetz zu durchbrechen und damit eine Chance für eine selbst gestaltete Zukunft zu geben, hat sich der Bremer Verein KETAAKETI zum Ziel gesetzt.

Auf Grundlage eines Denkmodells "Welt-Familie" und der überall zugrundeliegende Selbstverständlichkeit des Teilens praktiziert der Verein globale Solidarität. Auf Basis dieser Haltung arbeitet KETAAKETI mit der nepalischen Partnerorganisation SPOWC in Nepal seit 10 Jahren mit großem Erfolg zusammen. Als Teil der Welt-Familie, ohne jede Bevormundung der Nepali, stößt KETAAKETI gemeinsam mit SPOWC eine nachhaltige und organische Entwicklung hin zu mehr Bildung für die Ärmsten mit gleichzeitiger autonomer Existenzsicherung an und begleitet diese verlässlich und dauerhaft auf Augenhöhe. In 32 Schul-Projekten konnten seit 2007 mehr als 10.000 Kinder von der Unterstützung profitieren sowie ca. 2.000 Familienmitglieder von der Existenzgründung durch Mikrofinanzierung.

Kleine, aber zuverlässige Beträge (1 € pro Monat für den Schulbesuch eines Kindes, 100 € für eine Existenzgründung plus mehrfache Weitergabe dieser Einmalspende an die nächste Schülerfamilie) unterstützen die landeseigenen Initiativen eines ärmsten Landes, ergänzt durch Einmal-Spenden bei speziellem Bedarf. Dies fördert Selbstvertrauen und Motivation der Ärmsten in höchstem Maße und sichert nachhaltig die Schulbildung ihrer Kinder.

100 % der Spenden gehen nach Nepal. Dies wird ermöglicht durch u.a. unentgeltlich arbeitende "Profis" und ein Netzwerk an Unterstützern.

Rest-Cent unterstützt die im Erdbebengebiet um Katmandu liegenden Regionen Dhading, Kavre und Nuwakot. Ab 2018 werden zwei weitere "Social-Classes" in den südlichen Regionen Nepals (Terai) aufgebaut. Hier sollen

  • "Social Classes" zur Schulgewöhnung ärmster Kinder aufgebaut werden (In einer Social-Class, durch engagierte Schulleiter angegliedert an eine staatliche Schule, werden 30 Kinder von einer Lehrerin gefördert),
  • nach Möglichkeit die Schulausstattung, das Schulessen und die Trinkwasseraufbereitung finanziert werden und
  • eine Mikrofinanzierung zur Existenzgründung von Schülerfamilien mit Rückzahlung ermöglicht werden (Rückzahlung heißt Weitergabe des Geldes an die nächste Schülerfamilie).

Auf der Homepage von KETAAKETI e. V. http://www.ketaaketi.de erfahren Sie nähere Informationen.

Die veröffentlichen Bilder und Filme (Videos) sind Eigentum von KETAAKETI e. V.

Bildliche Eindrücke

Informationen des Vereins

Kleine Filmchen

Social Class in der Region Dhading, im Dorf Gairi Gaun
Video überspringenVideo startenVideo anhaltenleiserlauter

Gesanglicher Weihnachtsgruß aus Nepal
Video überspringenVideo startenVideo anhaltenleiserlauter

Eine Frau berichtet, dass Mikrofinanzierung ihr zu "einem Leben verhilft".
Video überspringenVideo startenVideo anhaltenleiserlauter

Slumschule in Katmandu
Video überspringenVideo startenVideo anhaltenleiserlauter

SLumschule in Katmandu
Video überspringenVideo startenVideo anhaltenleiserlauter